Ein bewährtes 
Konzept

Die Idee von den UWC Schulen ist über 50 Jahre alt und stammt vom Pädagogen Kurt Hahn. An den UWCs wollte er junge Menschen aus verschiedenen Nationen zusammenbringen, um die Völkerverständigung und den Frieden in Zeiten des Kalten Krieges zu fördern. Die Jugendlichen sollten alt genug sein, um schon in ihrer Kultur verwurzelt zu sein, aber noch offen für neue Ideen. Für die Auswahl sollte nur die persönliche Eignung zählen.

 

Gefördert durch großzügige Spenden und Förderer gelang es schliesslich im Jahr 1962 in einem Schloss in Wales, dem St. Donat's Castle, das UWC Atlantic College zu eröffnen – das erste UWC weltweit. Es folgten zunächst 1971 das UWC in Singapur und 1974 das Lester B. Pearson in Kanada. Das jüngste der derzeit 17 Colleges wird 2017 in Japan eröffnet.